viscom BAK_Index Q1 2022

Gemäss dem viscom-Index sind die Umsätze der grafischen Industrie im ersten Quartal 2022 um 5.4 Prozent gestiegen.

Gemäss dem viscom-Index sind die Umsätze der grafischen Industrie im ersten Quartal 2022 um 5.4 Prozent gestiegen. Im Vorjahresvergleich ergibt sich ein kräftiges Umsatzplus von 14.5 Prozent. Damit erreichten die Umsätze in etwa wieder ein Niveau wie es zum Jahreswechsel 2019/2020, also vor der Zuspitzung der Covid-19 Pandemie, verzeichnet wurde.

Hinter der Erholung vom ersten Quartal stehen ein insgesamt verbessertes Nachfrageumfeld, aber auch Preissteigerungen in Folge der deutlich gestiegenen Vorleistungskosten. Allerdings können die sprunghaft gestiegenen Kosten nur  unzureichend über die höheren Produzentenpreise grafischer Erzeugnisse weitergegeben werden. Der auch stark nominal getriebene Zuwachs vom ersten Quartal ging somit mit Margenverlusten einher. Dass sich die Lage der grafischen Industrie aber insgesamt wieder deutlich besser gibt als im den beiden letzten Jahren wird nicht zuletzt an der Arbeitsmarktentwicklung deutlich.

Mit dem Krieg in der Ukraine haben die negativen Risiken für den Fortgang der Erholung jedoch deutlich zugenommen.

 

PDF Index Q1 2022